Ruhr Tourismus Metropole Ruhr

Ruhr Tourismus GmbH

Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) ist hervorgegangen aus der Ruhrgebiet Tourismus Gmbh und späteren Ruhrgebiet Tourismus GmbH & Co. KG. Ziel der Gesellschaft ist die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing & Vertrieb sowie der Entwicklung eines eigenständigen touristischen Regionalprofils für die Metropole Ruhr.

Neben der Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Ruhr Tourismus GmbH auch Reiseveranstalter und  - über die RUHR.TOPCARD hinaus - verantwortlich für folgende Projekte und Veranstaltungen:

Der RuhrtalRadweg verbindet als 4**** Qualitätsradroute auf 230 Kilometer das Sauerland und das Ruhrgebiet. Kein anderer Fluss in Deutschland verbindet (Industrie-)Kultur und Natur auf so engem Raum. Beginnend von der Ruhrquelle am Ruhrkopf bei Winterberg reihen sich die verschiedensten Erlebnisse bis zur Rheinorange in Duisburg wie an einer Perlenschnur aneinander.

Als neue Radroute in NRW eröffnete im Frühjahr 2013 die Römer-Lippe-Route. Über 295 Kilometer führt die Hauptroute von Detmold nach Xanten und verbindet Wassererlebnis mit römischer Geschichte der Region. Weitere 154 Kilometer thematische Schleifen bieten interessante Abstecher und ermöglichen auch spannende Tagestouren. 

Das Netzwerk der RuhrKunstMuseen, bestehend aus zwanzig Kunstmuseen der Kulturmetropole Ruhr, hat sich anlässlich der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 zusammengeschlossen. Die RuhrKunstMuseen stehen für eine einzigartige Museumslandschaft mit nationaler und internationaler Ausstrahlung und der weltweit größten Dichte moderner Kunst. Der Schwerpunkt liegt auf der Kunst vom 19. Jahrhundert über die Moderne bis zur Gegenwart. Über fünfzehn Städte hinweg erstreckt sich ein zusammenhängendes Netz von hochkarätigen Sammlungen.

Mit der Marke RUHR.MEETING – die Macher im Westen schließen sich unter der Federführung der Ruhr Tourismus GmbH die Städte der Metropole Ruhr im wirtschaftlich bedeutenden Markt der Tagungs- und Kongressbranche zusammen. Das Convention Bureau Ruhr zeigt mit tatkräftiger Unterstützung seiner Projektpartner, dass die Metropole Ruhr nicht nur Kultur-, sondern auch MICE-Standort sein kann.

Seit 2001 setzt die ExtraSchicht, die Nacht der Industriekultur, die Metropole Ruhr in Szene. Ein Kulturfestival, 2001 aus der Idee geboren, das industriekulturelle Erbe der Region sichtbar zu machen und gezielt miteinander zu vernetzen. Heute bespielen, immer am letzten Samstag im Juni von 18 bis 2 Uhr, jährlich rund 2000 Künstler ehemalige Industrieanlagen, Museen und Landmarken und füllen auf diese Weise das Prinzip der Industriekultur mit Leben. Auf dem Programm stehen mittlerweile rund 500 Events, von klassischer Musik über Theater, Comedy und Sonderführungen bis hin zum Höhenfeuerwerk. Dabei bietet die ExtraSchicht insbesondere der Freien Szene und jungen Künstlern eine hervorragende Präsentationsplattform.

Das „kleine Büdchen umme Ecke“, das wie kaum eine andere Institution für die Lebensweise der Menschen im Ruhrgebiet steht, tritt für einen Tag heraus aus der Alltäglichkeit und wird mit außergewöhnlichen Events und Programmpunkten kulturell bespielt.

Alleiniger Gesellschafter der RTG ist der Regionalverband Ruhr (RVR).

Ruhr Tourismus Marken

Image 01 Image 02 Image 03 Image 04 Image 05
Unterstützt durch