Unser Tipp des Monats Juli

Mein erstes Mal...

...SUP – Stand-Up Paddeln – obwohl es schon seit längerem total trendy ist und man überall die Art Surfboards mit drauf stehenden und paddelnden Menschen sieht, habe ich es bislang nicht geschafft. Aber die Sonne lacht und daher: Nichts wie los nach Xanten. Eine knappe Stunde entfernt liegt das „Beachline“  am Freizeitzentrum Xanten und hier bekomme ich nach kurzer Einführung ein Board und ein Paddel in die Hand gedrückt und schon darf es losgehen. Ich bin überrascht: Das Aufstehen ist nicht so kompliziert, wie ich es mir vorgestellt habe. Auch das Navigieren geht schnell, anstrengend ist es allemal, die Balance zu halten und gleichzeitig zu paddeln, und zwar so, dass ich auch vorwärts komme. Eine Ganzkörperbeanspruchung. Vom See aus geht es Richtung Kanal – dort ist die Strömung nicht so stark und es daher dort gut geeignet für AnfängerInnen – auch Hund Theo macht es mit! Zwischendurch lohnt es sich, anzulegen und einen kleinen Tauchgang zu machen – dann geht es gut erfrischt weiter. Der See ist gut befahren mit Sufern, daher ist es im Kanalbereich etwas entspannter. Knappe 90 Minuten darf man das Board nutzen, dann sollte man „auschecken“ – danach darf man sich am Rand des Sees aufhalten. Oder Ihr checkt nebenan im Naturbad ein – im Moment nur mit vorheriger Online-Registrierung möglich. Der Einsatz eurer RUHR.TOPCARD ist dort leider nicht möglich, schön ist es aber allemal und möchte euch diesen Tipp daher nicht vorenthaltnen.  

Sonntags ist es recht voll - vermutlich auch in den Ferien an anderen Tagen: Dennoch ist auch nach einer knappen Stunde das SUPen eine absolute Empfehlung. Einen Neopren-Anzug braucht Ihr nicht, es reichen Badesachen oder kurze Hose / T-Shirt.

Und da die Beachline unweit von Xanten Downtown liegt, ist mein Rat: Kehrt unbedingt zum Essen ins Petersilchen ein und genießt die vegetarischen Köstlichkeiten. Xanten selbst ist natürlich auch immer eine Reise wert mit seiner hübschen Altstadt. Auch der Archäologische Park in Xanten ist ebenfalls – vor allem durch seine Lage unweit der Innenstadt – einen Besuch wert! Hier kommen alle auf ihre Kosten, die sich für Römerkultur und Ausgrabungen interessieren (der Eintritt ist für euch mit der RUHR.TOPCARD einmal kostenfrei) – und alle, die quasi einen Tag Urlaub machen möchten – denn das kleine Colosseum sieht dem Großen in Rom schon ganz schön ähnlich ;-)