Juli: Industriekultur mit der RUHRTOPCARD

Kohle und Stahl, Koks und Gas – das Ruhrgebiet wurde durch seine Industrie geprägt und das bis heute. An vielen Standorten könnt Ihr das Ruhrgebiet von einem Förderturm erblicken, durch verschiedene Ausstellungen in das Leben der damaligen Zeit eintauchen und ehemals genutzte Maschinen bestaunen. Das Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop zählt zu den eindrucksvollsten Beispielen. Mit der RUHRTOPCARD erlebt Ihr die Industriekultur des Ruhrgebiets aus den verschiedensten Bereichen - und das sogar kostenfrei!

Das LWL-Freilichtmuseum in Hagen ist eins der ältesten technikhistorischen Museen Deutschlands. In einem Drittel der über 60 historischen Betriebe wird täglich gearbeitet und bei Workshops dürfen Groß und Klein sogar mit anpacken! Es geht lebendig zu im Freilichtmuseum und Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht! Vor den Augen der Besucher wird geschmiedet, gebacken, gedruckt, gebraut und vieles mehr.

„Schloss der Arbeit" nannten Zeitgenossen die wohl schönste Zeche des Ruhrgebiets: Die Zeche Zollern in Dortmund. Mit den prunkvollen Backsteinfassaden erinnert die Anlage tatsächlich eher an eine Adelsresidenz als an ein Bergwerk. Kaum mehr vorstellbar ist heute, dass das Ensemble nach der Stilllegung in den 1960er Jahren abgerissen werden sollte. Die Dauerausstellung des Museums macht die harten Lebens- und Arbeitsbedingungen im Bergbau anschaulich.

Erfahren könnt Ihr alles zur Geschichte der Dampf-, Diesel-, und Elektrolokomotiven im Eisenbahnmuseum Bochum. Auf dem rund 70.000 m² großen Gelände eines historischen Bahnbetriebswerks findet Ihr über 120 Schienenfahrzeuge aus verschiedenen Epochen. So stammen die Lokomotiven aus den Jahren 1888 bis 1976. Des Weiteren werden seltene und einmalige Fahrzeuge präsentiert, die Ihr auf keinen Fall verpassen solltet!

Hier könnt Ihr die allererste Fabrik auf dem europäischen Kontinent als Museum erleben: Im LVR – Industriemuseum Textilfabrik Cromford. Die Ausstellung der Textilfabrik Cromford zeigt, wie alles anfing: die industrielle Produktion und die Geschichte der Arbeiter. Herzstück der Fabrik sind die funktionstüchtigen Spinnmaschinen, an denen gezeigt wird, wie vor 200 Jahren Baumwolle gesponnen wurde.

Wir Wünschen Euch ganz viel Spaß!

Online bestellen

Info-/Bestellhotline
+49 1806.1816180
(€ 0,20/pro Anruf aus dem deutschen Festnetz;
Mobilfunkpreise max. € 0,60/pro Anruf.)

Ruhr Tourismus Marken

Image 01 Image 02 Image 03 Image 04 Image 05 Image 06 Image 07
Unterstützt Durch